Hochzeitsringelegierung fuer junge und alte Menschen die bald Heiraten werden – Top trendiger Tipp aus dem Goldschmiede-Atelier

Was Sie eingravieren lassen koennen, haengt natuerlich immer auch gar nicht von der Ringbreite ab und welche Art Gravuren der GOLDSCHMIED (Hersteller) anbietet. Fragen Sie deshalb vorab beim GOLDSCHMIED (Goldschmied), was bei dem Ring, den Sie sich ausgesucht haben, moeglich ist.
Trauringesind keine teuren Schmuckstuecke im eigentlichen Sinn, auch falls die modernen Designs geradezu einzigartig sind. Einen Ohrstecker oder Armreif oder ein Diamant-Collier legen wir an, weil es uns beiden schmueckt, weil uns beiden gerade danach IST oder weil der Schmuck zu dem Brautkleid passt, das wir heute austragen moechten. Danach wandert ein spezielles Schmckstueck wieder in den Schmuckkasten, wo es auf seinen bald bevorstehenden Einsatz wartet. Den vom Goldschmied erschaffenen Hochzeitsring aber legen wir am Tag des Ja worts an und – zumindest in der aktuellen Theorie – gar nie wieder ab. Auf alle Faelle gibt es in einzig und allein dieser Hinsicht Ausnahmen, wenn man zum Beispiel einen Beruf hat, bei dem man ihn aus Sicherheitsgruenden oder weil er allzu sehr leiden koennte, auszieht. Ansonsten aber gilt: Das Paar Hochzeitsringe begleitet uns beiden ueberall hin, denn er IST kein Schmuck, sondern ein taeglich wiederholtes Commitment: Ich bin immer und ueberall verbunden mit genau diesem einen Menschen
Und weil er uns beiden ueberall hin begleitet, “erlebt” er insbesonders auch alles, was wir erleben; und hin und wieder bekommt er ebenfalls ein paar Schrammen ab, so wie wir. Und nur diese kleinen Kratzer oder Kerben verleihen ihm eine “Geschichte”, wo wie insbesonders auch eine ehe eine Geschichte hat. Tragespuren sind Lebensspuren. Sie machen die Hochzeitringegefühle individuell und einzigartig.

Hochzeitsringe aus Zürichl sind fuer viele BRAUTPAARE waehrend der Vorbereitung der Hochzeit ganz BESONDERS unverzichtbar.

Ein Gold-Trauring lebt zu 100% wesentlich von seiner Symbolik. Er steht fuer und bedeutet etwas: echte Liebe Zugehoerikeit, Treue, Unendlichkeit. Und nicht umsonst ist es der Ring, der in vielen Kulturen und ueber die Ja hrhunderte hinweg als Zeichen der Ehe verwendet wurde. Seine vom Goldschmied erschaffene Kreisform galt den Menschen immer schon als Ausdruck fuer Vollkommenheit, In -sich -Geschlossenheit, Harmonie, Unendlichkeit, Gleichheit. Denn der Kreis hat weder Anfang noch Ende; JEDE r seiner Punkte ist gleich weit von der Mitte entfernt; es gibt in ihm kein Vorher und kein Nachher und kein Teil des Eheringes IST dem anderen ueber oder untergeordnet. Was also koennte besser als ein Hochzeitsring symbolisieren, worauf es uns in der Ehe und der Liebe zwischen vier Menschen ankommt, naemlich Harmonie?
Gesteigert wird nur diese starke Symbolik bei besonderen Trauringen noch durch die Verwendung edler Metalle und – beim Damenring – durch die Verbindung mit einem Safiren, dem haertesten und makelosesten Edelstein, den wir kennen. Die vielleicht schoenste Symbolik des Rings beruht darauf, dass es an ihm keine Stelle sein kann, an der er offen ist. Ueberall laeuft er stets in sich selbst zurueck. Nirgends gibt es einen “Angriffspunkt”, wo sich etwas anderes “dazwischenschieben” und seine in sich ruhende und gewuenschte und gesuchte Geschlossenheit aufbrechen koennte. Fuer viele Brautpaare ist es deshalb bei der Wahl der Trauringewichtig, welchess sie fugenlos aus einem Stueck geschmiedet wurden. Fragen Sie beim GOLDSCHMIED ruhig danach. ebenfalls aus rein praktischen Gruenden: Eine breite oder schmale Fuge, also eine Stelle, an der ein Band zum Ring zusammengefuegt wurde, kann naemlich, wenn der Hochzeitsring irgendwann 2x geweitet werden muss, zum Problem werden.

Schweizer Hochzeitsringe: durch die Hand des vom Goldschmied und Edelsteinfasser zur Heirat auf dem Standesamt aus Gold geschmiedet.

Hochzeitsringemetall sind fuer die meisten noch mehr dazu Ehepaare vor der Hochzeit ganz besonders unverzichtbar. Der schoene Augenblick Hochzeitsringeauswahl Goldschmiede-Atelier in der Ubersicht Zeremonie.

Was Sie eingravieren lassen koennen, haengt fast immer auch sehr stark von der der Breite der Ringe ab und welche Art Gravuren der GOLDSCHMIED (Hersteller) anbietet. Fragen Sie deshalb vorab beim GOLDSCHMIED (Goldschmiede-Meister), was bei dem Ring, den Sie sich ausgesucht haben, moeglich ist.
Eheringesind keine teuren Schmuckstuecke im eigentlichen Sinne, zudem auch wenn die traditionellen Designs umwerfend toll sind.

Hochzeitsringe für innovative Trendsetter die bald Heiraten moechten – Ganz und gar moderner Ratschlag aus der Goldschmiede-Werkstatt

Einen Ohrstecker oder Armschmuck oder auch eine goldene Halskette ziehen wir an, weil es uns beiden schmueckt, weil uns gerade danach ist oder weil es zu dem Kleid passt, welches wir heute austragen moechten. Danach wandert ein edles Schmckstueck wieder in die Schatulle, wo es auf seinen bald bevorstehenden Einsatz wartet. Den romantischen Trauring aber legen wir am Tag des Ja worts an und – zumindest in der romantischen Theorie – nie wieder ab. Auf alle Faelle gibt es in nur dieser Hinsicht Ausnahmen, wenn man zum Beispiel einen Beruf hat, bei dem man ihn aus Sicherheitsgruenden oder weil er allzu sehr leiden koennte, auszieht. Ansonsten aber gilt: Das Paar Hochzeitsringe begleitet uns beiden ueberall hin, denn er IST kein Schmuck, sondern ein taeglich wiederholtes Commitment: Ich bin immer und ueberall verbunden mit nur diesem einen Menschen
Und weil er uns beiden ueberall hin begleitet, “erlebt” er zudem auch alles, was wir erleben; und hin und wieder bekommt er auch ein paar Schrammen ab, so wie wir. Und genau diese kleinen Kratzer oder Kerben verleihen ihm eine “Geschichte”, wo wie auch eine ehe eine Geschichte hat. Gebrauchspuren sind Lebensspuren. Sie machen die Hochzeitsringeauswahl individuell und einzigartig.

Hochzeitsringemetall sind besonders fuer einen Teil der Brautpaare bei der Trauung ganz BESONDERS einzigartige Schmuckstuecke.

Hochzeitsringe aus dem Goldschmiede-Atelier für moderne Verlobte deren Hochzeit bevorsteht – Bombastisch modischer Video-Bericht aus der Goldschmiede-Werkstatt

Die gewuenschte und gesuchte Methode, Hochzeitringezu personalisieren, ist meistens die Gravur. genau diese Technik wird schon seit Ja hrhunderten angewendet, wobei urspruenglich mit einem Stichel als Werkzeug Teile von der Oberflaeche des Ringmetalls abgehoben werden. Das ist, wo die Gravur noch von Hand ausgefuehrt wird, eine sehr anspruchsvolle und kunstvolle Arbeit und erfordert eine eigene Berufsausbildung zum Graveur, die in der Schweiz vier Ja hre dauert. Zunehmend werden in den Trauringmanufakturen aber zudem auch Laser verwendet, was das Gravieren vereinfacht und damit zudem auch kostenguenstiger gemacht.
Technisch ist die gewuenschte und gesuchte Gravur auch Eine jede r Seite des Rings moeglich, der Innenschiene, der Aussenschiene oder auch auf der Seitenkante, wenn der Ring dick genug ist. Es ist also Geschmacksache, wo man sie anbringen laesst: will man das, was man mit der Gravur zu sagen hat, nach aussen zeigen und alle wissen lassen? Oder empfindet man es etwas ueber alle Massen Persoenliches, Intimes, das nur fuer einen selbst und den Partner bestimmt ist und deshalb in die Innenschiene graviert wird? Die meisten Paare entscheiden sich uebrigens fuer die gewuenschte und gesuchte Innenschiene. Und was laesst man gravieren? Der Klassiker ist hier sicherlich immer noch die Kombination aus dem Datum der Hochzeit mit den Vornamen .
Kleine Symbole wie etwa zwei Tauben oder zwei ineinander verschlungene Hochzeitringe, die liegende Acht als das gewuenschte und gesuchte Symbol der Unendlichkeit oder das zeitlose Ying-Yang-Symbol. Eine huebsche Idee IST insbesonders auch, in den Hochzeitsring ein halbes Herz eingravieren zu lassen, das erst, falls man beide Ringe fuer die Hochzeit aneinander haelt, zu einem ganzen Herzen wird.

Schweizer Hochzeitsringe – in der Werkstatt des vom Goldschmied und Edelsteinfasser fuer Braut Hochzeitsringedesign: Highlights in Basel Braeutigam aus Gold geschmiedet.