Wie oft gehenTrauringepaare verloren?
Schwer zu sagen, denn man weiß ja nicht, wie selten in diesem Fall wirklich ein neuer Ehering gemacht wird – die Teile kosten ja auch eine grosse Menge Geld. Aber der Klassiker ist: Man verliert den Hochzeitsring im Badeurlaub, denn wenn es heiß ist, schwellen die Finger bekanntlich an. Geht man zum Erfrischen ins kalte Wasser, werden sie viel kleiner und glitschiger. Im vergangenen Jahr hatten wir ein Pärchen, bei dem der Hochzeitsring des Bräutigames gleich in den ersten Wochen der Flitterwochen verlorengegangen ist – der Super-GAU.

Trauringe vom Goldschmied erweisen sich fuer den groessten Anteil der zukuenftigen Ehepaare vor der Hochzeit ungemein BESONDERS einzigartige Schmuckstuecke. Mit Sicherheit der romatische Augenblick der Eheschliessung.

Was Sie eingravieren lassen koennen, haengt fast immer insbesonders auch gar nicht von der der Eheringe-Breite ab und welche Art Gravuren der GOLDSCHMIED (Hersteller) anbietet. Fragen Sie deshalb vorab beim GOLDSCHMIED (GOLDSCHMIED), was bei dem Ring, den Sie sich ausgesucht haben, moeglich ist.
Trauringesind keine edlen Schmuckstuecke im eigentlichen Sinne, ebenfalls falls die traditionellen Designs einfach einzigartig sind. Einen Ohrhaenger oder Armreifen oder eine goldene Halskette ziehen wir uns an, weil es uns schmueckt, weil uns beiden gerade danach ist oder weil der Schmuck zu dem Brautkleid passt, das wir heute austragen moechten. Danach wandert ein einzigartiges Schmckstueck wieder in die Schmuck-Box, wo es auf seinen kommenden Einsatz wartet. Den goldenen Trauring aber legen wir am Tag des JAworts an und – zumindest in der romantischen Theorie – nie wieder ab. Auf alle Faelle gibt es in nur dieser Hinsicht Ausnahmen, wenn man zum Beispiel einen Beruf hat, bei dem man ihn aus Sicherheitsgruenden oder weil er allzu sehr leiden koennte, auszieht. Ansonsten aber gilt: Der Trauring begleitet uns beiden ueberall hin, denn er IST kein Schmuck, sondern ein taeglich wiederholtes Commitment: Ich bin immer und ueberall verbunden mit nur diesem einen Menschen
Und weil er uns ueberall hin begleitet, “erlebt” er zudem auch alles, was wir erleben; und hin und wieder bekommt er insbesonders auch ein paar Dellen ab, so wie wir. Und diese kleinen Kratzer oder Kerben verleihen ihm eine “Geschichte”, wo wie ebenfalls eine ehe eine Geschichte hat. Kratzer oder Dellen sind Lebensspuren. Sie machen die Hochzeitringe einmalig und unverwechselbar.

Trauringe vom Goldschmied sind fuer alle, oder besser gesagt fast alle, BRAUTPAARE bei der Trauung absolut besonders unverzichtbar.

Trauringe erweisen sich fuer fast alle Brautpaare vor der Hochzeit ganz ueber alle Massen romantisch und wichtig. Der bedeutende Zeitpunkt der Trauung.

Was Sie eingravieren lassen koennen, haengt natuerlich immer zudem auch ein wenig von der der Eheringe-Breite ab und welche Art Gravuren der GOLDSCHMIED (Hersteller) anbietet. Fragen Sie deshalb vorab beim GOLDSCHMIED (GOLDSCHMIED), was bei dem Ring, den Sie sich ausgesucht haben, moeglich ist.
Trauringesind keine teuren Schmuckstuecke im eigentlichen Sinn, insbesonders auch wenn die traditionellen Designs umwerfend wunderschoen sind. Einen Ohrhaenger oder Armreifen oder ein Diamant-Collier ziehen wir uns an, weil es uns schmueckt, weil uns gerade danach ist oder weil edle Schmuck zu dem Kleid passt, welches wir heute austragen moechten. Danach wandert ein einzigartiges Schmckstueck wieder in die Schmuck-Box, wo es auf seinen kommenden Einsatz wartet. Den romantischen Hochzeitsring aber legen wir am Tag des JAworts an und – zumindest in der romantischen Theorie – gar nie wieder ab. Auf alle Faelle gibt es in nur dieser Hinsicht Ausnahmen, wenn man zum Beispiel einen Beruf hat, bei dem man ihn aus Sicherheitsgruenden oder weil er allzu sehr leiden koennte, auszieht. Ansonsten aber gilt: Der Trauring begleitet uns ueberall hin, denn er ist kein Schmuck, sondern ein taeglich wiederholtes Commitment: Ich bin immer und ueberall verbunden mit nur diesem einen Menschen
Und weil er uns ueberall hin begleitet, “erlebt” er zudem auch alles, was wir erleben; und hin und wieder bekommt er auch ein paar Dellen ab, so wie wir. Und genau diese kleinen Kratzer oder Kerben verleihen ihm eine “Geschichte”, wo wie auch eine ehe eine Geschichte hat. Kratzer sind Gebrauchsspuren. Sie machen die Trauringe einzigartig und unverwechselbar.

Trauringedesigns sind besonders fuer einen Teil der BRAUTPAARE an der Hochzeit sehr BESONDERS wichtig.

Trauringe vom Goldschmied für frische verliebte Personen die bald Heiraten moechten – Garantiert frischer Ratschlag vom Goldschmiede-Meister

Braune Trauringemetalle mit Innengravuren vom Goldschmied

Die Vorfreude war gigantisch, als ein junges Paar aus Bonn einige Monate nach der Hochzeitsfeier endlich die Photos und Aufnahmen des schönsten Tags im Leben überreicht bekam. Doch dann der schreckliche Schock: Etliche Bilder waren zu dunkel, der Kopf des Bräutigams immer abgeschnitten.
Das Video von der noblen Feier im Hotel Surimar im Phantasialand im Juli 2014 konnte die Erwartungen des jungen Braupaares ebenfalls nicht erfüllen. Das zum Teil unscharfe Bild war auch noch unterbelichtet, zudem störten ständige Schnitte die Freude beim Anschauen.

Genau 377 Detailfotos sollten dem Ehepaar laut schriftlichem Vertrag als Kopien vorgelegt werden – erhalten haben die Kunden lediglich zwölf. Moniert wurde noch mehr dazu, dass anscheinend nicht von allen Hochzeitsaktionen hochaufgelöste Bilder gemacht wurden. Kein Bildnachweis gab lesenswerte Info beispielsweise vom Anstecken der Trauringe. Auch die Brautjungfern wurden nicht photographiert.
Von den Trauringepaaren machte der beschuldigte Photograph zwar zahlreiche Bilder, nicht jedoch von dem romantischen Augenblick, in dem die Trauringemetalle an den Finger des geliebten Partners gesteckt wurden. Internet-Link vermisste die Braut Fotos ihrer Eltern während der einmaligen Hochzeitszeremonie. Vorgelegt wurden lediglich Aufnahmen der Eltern des Bräutigams.

Trauringe sind oft mit Inschriften oder Symbolen in der inneren Ringschiene versehen. In antiken römischen Trauringen findet man beispielsweise „Pignus amoris habes“ – „Du hast meiner Liebe Pfand“. In heutigen Trauringen sind häufig der Name des Partners und das Datum des Versprechens zu lesen. Die Übergabe eines Ringes nur an die Braut hielt sich je nach Kulturkreis und Gesellschaftsschicht bis weit ins vergangene Jahrhundert.[3]Während in vielen östlichen Ländern der Trauring am mittleren Ringfinger getragen wird, ist es in USA, Österreich oder auch unter anderem in Norwegen, Litauen, Polen, Bulgarien, Russland und der Ukraine üblich, den Ehering am linken Ringfinger zu tragen.